top of page

Wandern

Nachdenken über das Vergeben und Verzeihen


"Wandern" (Songtext by Nena Kerner)


Wir waren beide schon auf komischen Wegen Und ha'm uns beiden keine gute Zeit gegeben Doch jede Erfahrung darf auch irgendwann wieder gehen Unsere Erinnerungen sollen uns nie im Weg stehen Wir lassen sie gehen, gehen, gehen Gehen, gehen, gehen


Wir rennen nicht weg vor dem, was wir erleben Wir bleiben dran und werden auch diesmal alles geben Und alles was wehtut darf auch irgendwann wieder gehen Unsere Erinnerungen sollen uns nie im Weg stehen Wir lassen sie gehen, gehen, gehen Gehen, gehen, gehen


Du und ich wir wandern Und immer geht's irgendwo hin Von einem Ort zum andern Wo wir sein könn' wer wir sind Wo grad' alles wieder stimmt


Wir kennen das Gefühl getrennt zu sein Und doch sind wir für alle Zeit verbunden Wir kennen das Gefühl verloren zu sein Wir ha'm uns nicht gesucht, aber gefunden Wir lassen uns gehen, gehen, gehen Gehen, gehen, gehen


Du und ich wir wandern Und immer geht's irgendwo hin Von einem Ort zum andern Wo wir sein können wer wir sind Wo grad' alles wieder stimmt Wo grad' alles wieder stimmt


Wie nah und fern wir uns sein können und auch zeigen Wie oft wir zuviel reden Und würden lieber mit uns schweigen Und alles was uns schwer fällt ist uns nie mehr zu schwer Schenk mir ein bisschen Mut, ich weiß es wird alles wieder gut


Du und ich wir wandern Und immer geht's irgendwo hin Von einem Ort zum andern Wo wir sein können wer wir sind Wo grad' alles wieder stimmt Wo grad' alles wieder stimmt





17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page