top of page

Damals und heute ... Demokratie im Wandel

Gedanken, Empfindungen, Befindlichkeiten


Man versucht zwangsläufig die neuen Geschichten mit den alten zu vergleichen - gerade bei der Diskussion um demokratische Prinzipien ist der O-Ton doch sehr oft: Aber früher konnte man nicht frei seine Meinung äußern und wer ein Staatsfeind war, kam hinter Gittern und wurde schwer mißhandelt! Außerdem waren die Grenzen zu und wir waren eingesperrt. Das war nicht schön, das war nicht richtig - und das Mißhandeln von Menschen wegen einer anderen Meinung geht sowieso gar nicht.


Jetzt lehne ich mich aber einmal ganz weit aus dem Fenster - nein, ich wünsche mir die alten Zeiten nicht zurück - aber in der DDR war den "Eliten" das Wohl der Menschen nicht egal, sie haben sich gesorgt. Sie haben zumindest versucht, Gerechtigkeit zu schaffen, das ist ein schwieriges Unterfangen, das wissen wir heute umso mehr wie damals, das schüttelt man nicht einfach so aus dem Ärmel, wenn so viele Interessen aufeinander prallen. Und ich möchte behaupten, daß es vor 1989 im Osten viele Politiker gab, die eher unbewusst Dummheiten gemacht haben. Aber wir waren ihnen nicht egal!


Jetzt schimmert aber so langsam ziemlich deutlich das Revival durch den Vorhang durch - wir haben Staatsfernsehen, wir haben Medien, die gefügig berichten und eigentlich nicht wirklich kritisch sind und alle Seiten der Medaille beleuchten - okay, aktuell darf ich noch meistens sagen, was ich denke, aber ich muss schon überlegen zu wem, und in welchem Setting! Wahrscheinlich hat es auch in den 50er Jahren einmal so begonnen...damals bei uns.


Und so schlimm und grausam wie es war, Menschen in den Knast zu stecken, weil sie eine andere Meinung hatten und frei leben wollten - so verbrecherisch finde ich die Möglichkeiten, die in diesem "demokratischen System" geschaffen wurden, Menschen gefügig zu machen, sie einem oligarchischem globalen Gesundheitssystem zu unterwerfen, sie zu Versuchskaninchen zu degradieren und experimentelle Stoffe zu verabreichen, die zu Übersterblichkeit, Geburtenrückgang und massenhaften Impfschäden führen, die niemand behandeln und bezahlen will.


Ist das dieses System, was uns 1989 so schmackhaft gemacht wurde, weil es so viel besser ist, als das alte, das sich nicht bewährt hat? Ich finde diese Art von vorsätzlich herbeigeführten irreparablen gesundheitlichen Schädigungen an Millionen Menschen weltweit unserer Menschheitsfamilie unerträglich! Und das ist nur eine von so vielen Episoden in der Historie, die über Eliten und Macht auf unserer Erde geschrieben wurden und geschrieben werden...


Ein sehr schönes Interview dazu auch hier mit Michael Meyen:





10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page