top of page

Von der Belehrung zur Berührung

Gerald Hüther über die Mängel am System "Schule" - unser Monatsthema April 2023 in den Standpunkten


"Weil meine Mutter in der Schule geschlagen wurde …

… kann sie das Gedicht bis heute noch auswendig.

91 Jahre alt und noch immer kann sie Wort für Wort des Gedichts aufsagen, das sie als kleines Mädchen in der Schule gelernt hat.

Sie musste vortreten, beide Hände ausstrecken und wann auch immer sie einen Fehler machte, hat der Lehrer ihr mit einem Stock auf die Finger geschlagen.

Da würden viele jetzt sagen, dass da wohl was richtig gemacht wurde mit dem Lernen. Zwar etwas altmodisch und ruppig, aber hat ja genützt …

Was sie jedoch nicht wissen, ist, dass meine Mutter seitdem keine Gedichte mag.

So viel Liebe und Wunder steckt in der Poesie und sie empfindet zu dem eine starke Abneigung.

Und das ‘’nur’’, weil an ihr rumgewerkelt wurde wie an einem Kühlschrank, der repariert werden muss.

Wenn wir ein lebendiges Wesen zu einem Objekt machen, stirbt es innerlich.

Die Welt ist in so vielen Hinsichten modern geworden. Das Schulsystem aber baut noch immer auf diesem altmodischen Konzept auf.

Es ist an der Zeit, dass wir unsere Kinder und deren Kinder davor bewahren und ein neues Zeitalter einschlagen. "


-Gerald Hüther-




Was habt ihr in der Schule erlebt, womit euer Leben vielleicht nicht immer positiv besetzt wurde? Was sind die guten und was die schlechten Erinnerungen an diese Zeit des Lernens? Wie würdet ihr euch den idealen Ort für Kinder vorstellen, an dem sie wirklich mit viel Phantasie und Kreativität und vor allem Begeisterung lernen und etwas bewegen können? Unser Schulsystem scheint mir von einem Ideal meilenweit entfernt und stark reformbedürftig zu sein - und das nicht erst seit gestern...

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page