top of page

Völkermord

Ein aktueller Beitrag und Vorstellung: Martin Sonneborn "Die PARTEI"


Es gibt nur wenige Politiker, die in meinen Augen vertrauenswürdig und authentisch sind. Wenn ich sie aufzähle mag es eine Handvoll sein. Ich persönlich denke, dass die Laufbahn irgendwann für all diejenigen endet, die noch eine Spur von Idealismus und Menschenliebe in sich tragen. Denen Korruption und Egoismus fern sind und die im Sinne der Gemeinschaft und der Gesellschaft Verantwortung übernehmen wollen - nicht im Sinne des Kapitals.


Wahrscheinlich gehen vielen von Ihnen irgendwann auf dem Weg nach oben die Kräfte, die finanziellen Mittel aus, die Unterstützung und das Wohlwollen der wirklich Mächtigen, die leider immer noch viel zu viel Einfluss und Macht haben, diese Idealisten zu Fall zu bringen.

Aber es gibt auch alternative Wege, die immer noch begangen werden können, fernab der großen etablierten Parteien - und wer weiss, wer sich noch so alles klammheimlich auf den Weg nach oben macht - es sind aktuell gar nicht so wenige. Mangel an Ressourcen schafft Kreativität.


Ein Politiker, den ich sehr bewundere und den ich regelmässig verfolge ist Martin Sonneborn von der PARTEI:



Als ich vor 2 Jahren an der Wahlurne stand und ein Kreuz machen musste waren es die lustigen und frechen Plakate der PARTEI, die mich führten. Nachdem ich jahrelang grün gewählt hatte, war mein Frust und meine Enttäuschung über die Politik von Habeck/Baerbock nicht einer Resignation gewichen, sondern einer neuen Herausforderung - Demokratie und demokratische Prozesse wahrzunehmen und die politische Macht nicht denen zu überlassen, die nur aufgrund von nicht gesetzten Kreuzen ihre Sitze im Parlament besetzen dürfen. Und mein Bauchgefühl hatte mich wieder einmal nicht enttäuscht.


Ich kann und muss euch unbedingt den BLOG bzw. auch den Twitterkanal von Martin Sonneborn



empfehlen . Seit 2014 sitzt er als fraktionsloses Mitglied im europäischen Parlament und berichtet von dort aus über all diese unglaublich unerhörten und teilweise fast kriminellen Geschichten aus dem Parlamentsalltag sowie von der Europäischen Kommission. Seine Geschichten sind fachlich fundiert und sehr gut recherchiert. Er berichtet klug und menschlich und mit einem scharfen Verstand wenn es um das Aufdecken von Ungerechtigkeiten im System Europa geht.


In einem seiner aktuellen Beiträge geht es um das Geschehen in Bergkarabach. Ungeachtet der Brutalität des Regimes von Aserbaidschan sind dort unzählige Menschen isoliert worden und ihrem Schicksal ausgeliefert:


" ... Solange das Diktatorengas nur „zuverlässig“ fließt, ist Europa offenbar erneut dazu bereit, die derzeit dem zweiten Genozid ihrer Geschichte ausgelieferten Armenier erneut ihrem Schicksal zu überlassen - begleitet von nichts als dem energischen Schulterzucken dieser schuldhaft in gewissenlose Beobachterstarre verfallenen Sonderschulklasse, der die EU-Politik derzeit unseligerweise überantwortet ist.


Das gilt umso mehr für ein - entgegen seiner Selbstauskunft - merklich eher gas- als wertegeleitetes deutsches Außenministerium, das augenscheinlich wild entschlossen ist, sich noch nicht in einmal in dieser, der armenischen Frage einen Hauch aufrechter zu positionieren als es das Deutsche Reich vermochte."



So viele Seiten von Moral gibt es in der deutschen Politik - da wo nichts zu holen ist, wird das Schicksal von Menschen missachtet, da wo es wirtschaftlich und strategisch wichtig ist, treten wir in Erscheinung und verteidigen die Werte europäischer Kultur.


Martin Sonneborn ist im übrigen auch unterwegs - hier könnt ihr ihn sogar Live in den nächsten Wochen erleben - ich denke, dass es unbedingt empfehlenswert ist, sollte er in eurer Nähe sein:







42 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page